print

MacGyver Webdesign macht Druck:
Mit eigenen Ideen oder Ihren Vorlagen.

Logodesign

Ihr Unternehmen in Wort und Bild

Was macht ein Logo aus? Klassischerweise 5 Eigenschaften:

1. Einfachheit
Schnörkellos und einfach soll ein Logo gestaltet sein. Es sollte innerhalb von Bruchteilen einer Sekund in Gänze erfasst und visualisiert werden können. Üppige Ornamente stören bei der schnellen Auffassung des Logos.

2. Einzigartigkeit/ Unverwechselbarkeit
Ein Logo sollte einzigartig sein. Ist die Gestalt des Logos in Form oder Farbe bereits anderweitig bekannt, finden Assoziationen mit dem ähnlichen Logo statt. Wenn ich z.B. vom großen, goldenen „M“ schreibe, wissen Sie als Leser bestimmt sofort, welche Burger-Kette gemeint ist.

3. Zeitlosigkeit
Ein Computerhersteller, der als Logo einen 70er-Jahre PC in stilisierter Form benutzt, bekäme heutzutage ein Problem: Laptops, Tablets, Smartphones – das alles sind im Grunde ähnliche Rechenmaschinen, nur mit dem Aussehen der PCs der 70er haben sie nichts gemein. Ein Logo sollte auch in vielen Jahren noch benutzt werden können, um den Kerngedanken des Unternehmens, für das es steht, widerzuspiegeln.

4. Universalität
Ob auf Briefpapier oder im TV, auf der Visitenkarte oder der 12 Meter hohen Fassadenwerbung: Ein Logo sollte universell einsetzbar sein und dabei immer wiedererkannt werden. Muss man ein Logo für einen bestimmten Einsatzzweck extra anpassen, erfüllt es das Kriterium der Universalität nicht.

5. Reproduzierbarkeit
Farbverläufe, ultradünne Hairlines und chice 3D-Texturen: Funktioniert alles nicht beim Stempel! Auch, wenn ein Brief das dritte Mal übers Fax geht, sollte das Logo noch Eigenschaften haben, die es trotz Abnutzungserscheinungen und schwarz/weiß Darstellung auf den ersten Blick wiedererkennen lassen.

Und wenn ein Logo alle 5 Eigenschaften erfüllt – ist es dann ein gutes Logo? Ein gutes Logo unterscheidet sich von einem großartigen Logo durch „das gewisse Etwas“. Geniale Logos haben einen extra Trick, eine kleine Überraschung parat, die man erst auf den zweiten oder dritten Blick sieht, vielleicht aber auch gar nicht und man erfährt erst davon, wenn man darauf hingewiesen wird.

Ein Beispiel ist das bekannte FedEx-Logo. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass sich in dem Logo ein Pfeil verbirgt? Ein Pfeil, der für Dynamik, Tempo und Präzision steht – Eigenschaften, die perfekt auf das Unternehmen FedEx zutreffen. FedEx

Oder das in Europa weniger bekannte ältere Logo der NorthWest Airline: Auf den ersten Blick ein „N“ im Kreis, auf den zweiten Blick sieht man noch ein kleines Dreieck, das Richtung Nord-Westen zeigt. Verbindet man das kleine Dreieck mit dem „N“ wird ein „W“  für „West“ daraus.

Sonys mobile Computer liefen unter der Bezeichnung „VAIO“. „VA“ stellt dabei eine analoge Sinuswelle dar, „IO“ das Pendant in der digitalen Welt: Eine Null und eine Eins.

Dann gibs da noch den Bär im Toblerone Berg.

Sie sehen: Gutes Logo-Design braucht Verständnis für Gestaltungsregeln und eine gehörige Portion Kreativität.

Welches Print-Produkt benötigen Sie?

mehr...

Design is so simple, that’s why it is so complicated.

- Paul Rand

Visitenkarten & Briefpapier

Ganzheitliches Coorporate Design hört nicht bei der Website auf!

Visitenkarte

Die gute alte Visitenkarte: Seit Jahrhunderten (!) übergeben, trägt sie Name und Stellung des Überreichenden. Warum hält sich ein kleines Stück Papier so hartnäckig in unserer modernen Kommunikationsgesellschaft, wo ein paar Touchscreen-Berührungen die elektronische Visitenkarte mit zigfacher Informationsfülle in Lichtgeschwindigkeit auf unsere Smartphones zaubern? Auf jeden Fall ist die Übergabe stets Teil einer kleinen Zeremonie: Zum Auftakt einer Geschäftsbesprechung, um Informationen über Name, Kontakt und Stellung mitzuteilen, oder einfach, um sich in der Runde bekannt zu machen. Dabei sind die gesellschaftlichen Regeln der Übergabe International durchaus sehr unterschiedlich. Pflegen wir Deutschen einen eher lockeren Umgang mit und gegenüber der Visitenkarte, gibt es in Japan strenge Rituale mit allerlei Fallstricken.  McGyver Webdesign findet mit Ihnen zusammen den richtigen Stil, um Sie und Ihr Unternehmen adäquat durch eine Visitenkarte zu repräsentieren. Dabei können auch ausgefallene und kreative Ideen umgesetzt werden.

Briefpapier

Wichtig für Ihre Unternehmenskommunikation ist ansprechendes Briefpapier. Denn Werbebriefe, Rechnungen, Mitteilungen bekommen erst durch ansprechendes Briefpapier die gewünschte Wirkung auf Ihren Kunden. McGyver Webdesign entwirft Ihr Briefpapier nach Ihren Vorstellungen. Und führt den roten Faden Ihres Corporate Designs fort. Das Layout in Zusammenspiel mit der Typografie und Ihrem Logo verleihen Ihrem Briefpapier eine ganz eigene Wirkung. Hochwertige Papiere runden den Gesamteindruck ab. Auf Wunsch mit Unternehmensangaben (Pflichtangaben), gelocht, mit Falzmarken und z.B. AGBs auf der Rückseite.

mehr...

Flyer

Handlich, flexibel, vielseitig und preiswert: Flyer.

Der Flyer oder Handzettel ist ein ausgezeichnetes Werbemittel! Und er ist historisch. Bereits seit 1488 verwendet, bietet der Flyer viele Vorteile gegenüber anderen print-Produkten wie Plakaten oder Broschüren. Er ist schnell bestellt, gefertigt und somit kurzfristig verfügbar. Die Produktion des Flyers ist gemessen anhand der Auflage günstig. Man ist nicht an ein Format gebunden: Große, kleine, runde, ovale, eckige Flyer: Alles geht! Flyer sind äußerst vielseitig: Sie können per Hand verteilt werden, Zeitschriften als Beilage eingelegt oder in den Briefkasten eingeworfen werden. Ihre Werbeaussage wird schnell und ohne Umwege kommuniziert. McGyver Webdesign gestaltet Ihren Flyer mit Ihrer Werbebotschaft schnell und kostengünstig.

mehr...